Bessere Politik ermöglichen

Das Finanzwissenschaftliche Forschungsinstitut an der Universität zu Köln arbeitet an der Schnittstelle von ökonomischer Spitzenforschung und praktischer Finanzpolitik.

Unser Ziel ist es, bessere Politikgestaltung zu ermöglichen. Forschen und Beraten gehen dabei Hand in Hand. Mit diesem Credo politikorientierter Forschung und wissenschaftlicher Politikberatung arbeiten wir im Bereich der öffentlichen Finanzen, der Kommunalpolitik und Umweltpolitik sowie zu Fragen des demografischen Wandels.

mehr über das FiFo erfahren

Aktuelles
News
17.06.2024

Die Europäische Union muss handlungsfähiger werden – auch, aber nicht nur, für künftige Erweiterungen. Die Kohäsionspolitik ist hier noch Teil des Problems. Sie kann aber wieder mehr zum Teil der Lösung werden, argumentiert Michael Thöne, wenn man ihren Charakter (auch) als europäischer Finanzausgleich offen anerkennt und subsidiär weiterentwickelt. Der Beitrag erscheint zeitgleich auf Deutsch als FiFo Diskussionspaper 24-02 und auf Englisch als ZEW Diskussionspapier 24-038.

News
03.06.2024

Die Größe des Staates hat einen kausalen und positiven Einfluss auf das Wirtschaftswachstum. FiFo Policy Fellow Carsten Colombier zeigt im neuen FiFo Discussion Paper 24-1 mit Hilfe eines Paneldatensatzes der Jahre 1880 bis 2016 für 17 Industriestaaten, dass die Wirklichkeit und die Wachstumstheorie nicht immer zusammenpassen. Der positive Wachstumseffekt ist aber nur leicht und gilt nicht für beliebige Staatsausgaben. Es bleibt selbstverständlich wichtig, die Effizienz und Qualität der Staatsfinanzen zu stärken.

News
07.05.2024

Die Verwirklichung der globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung gerät zunehmend außer Reichweite. Ihre Finanzierung ist zu knapp und unzuverlässig. Wie könnten zusätzliche Finanzierungsquellen - insbesondere Steuern - sicherstellen, dass dieser Bedarf gedeckt wird? Welche Kriterien sollten dabei berücksichtigt werden? Auf dem Global Solutions Summit 2024 in der ESMT Berlin diskutiert Michael Thöne im „Deep Dive“ mit Quentin Parrinello, José Siaba Serrate und Christian Kastrop die Chancen des entstehenden Konzepts.

News
30.04.2024

Egal wie die Schuldenbremse aussieht – die öffentlichen Haushalte müssen qualitativ konsolidiert werden, um Tragfähigkeit und Gestaltungsfähigkeit zu erhalten. Dazu gehört auch, alte Zöpfe endlich abzuschneiden. „Das meint Handeln. Wir haben kein Erkenntnisproblem“, stellt Michael Thöne in der Titelgeschichte des Handelsblatts zum Abbau von Subventionen und Steuervergünstigungen fest. Wenn alle bittere Pillen schlucken müssen, wird es politisch leichter und es kommen 20 Milliarden Euro oder mehr im Jahr zusammen. Darüber berichten auch der Tagesspiegel, Focus, Pioneer und die Welt (z.T. Paywalls).

News
26.04.2024

Durch demografischen Wandel, Digitalisierung und das Ziel Klimaneutralität befindet sich Deutschlands Wirtschaft inmitten einer großen Transformation. Dabei unser Wertschöpfungsmodell zu erhalten und zu stärken, ist entscheidend - aber in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels nicht einfach. Im Wirtschaftsatlas der Böll-Stiftung schreibt Michael Thöne, dass Zuwanderung, KI sowie kluge, nicht realitätsscheue politische Gestaltung Teile der Lösung sein können. Hier der Podcast dazu.

News
22.04.2024

Die Umfrage "NRW.BANK.Fokus Kommunen" geht in das zweite Befragungsjahr. Neben Investitionen und Klimawandel liegt diesmal ein besonderer Fokus auf dem Thema Fachkräftesicherung. Wir laden alle Finanzverantwortlichen herzlich dazu ein, ihre Perspektive einzubringen. Die Ergebnisse der Befragung werden im August 2024 in einem anonymisierten Forschungsbericht veröffentlicht.

Für Fragen, Feedback oder Unterstützung stehen wir jederzeit zur Verfügung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir danken im Voraus allen Kommunen herzlich für ihre Teilnahme und Unterstützung!

News
23.04.2024

Das KDZ Zentrum für Verwaltungsforschung hat Michael Thöne in sein Kuratorium berufen. Das KDZ in Wien ist ein ebenso traditionsreiches wie zukunftsorientiertes Institut, das Forschung und Praxis in exzellenter finanzwissenschaftlicher Politikberatung zusammenführt. „Ich freue mich sehr auf den vertieften Austausch mit dem KDZ und dem bunt gemischten Kuratorium aus Österreich, der Schweiz, Deutschland und Südtirol“, bedankt sich der FiFo-Direktor für die Ehrung.

News
20.03.2024

Trotz guter Ausgangslage ist die Tragfähigkeit der Staatsfinanzen im alternden Deutschland gefährdet. FiFo Policy Fellow und Wirtschaftsweiser Martin Werding hat zusammen mit Benjamin Läpple und Sebastian Schirner die Modellrechnungen für den 6. Tragfähigkeitsbericht des BMF durchgeführt. Bei unveränderter Politik wird sich die deutsche Staatsverschuldung bis 2070 im günstigsten Fall auf 140% des BIP mehr als verdoppeln, im ungünstigen Fall bis auf schwindelerregende 345% steigen. Die Rechnungen und mögliche Lösungswege bietet FiFo-Bericht 33 im Original.

News
07.03.2024

Die Menschen in Kleinstädten identifizieren sich besonders mit „ihren“ Unternehmen, die Firmen mit „ihren“ Kommunen. Auch stehen beide stehen oft vor gemeinsamen Herausforderungen: Fachkräfte, Wohnraum, Nahverkehr. Dennoch wird weniger zusammengearbeitet als möglich und nützlich. Wie diese Potenziale mit „KOWIS – Kooperative Stadtentwicklung mit Fokus Wirtschaft in Kleinstädten“, einem in einem BBSR-Vorhaben entwickelten strategischen Konzept, mobilisiert werden, berichten FiFo-Projektleiterin Eva Gerhards und GGR-Gesellschafter Martin Albrecht im Interview mit LandInForm 1/24.

Veröffentlichungen
03. Juni 2024

Carsten Colombier

FiFo / Juni 2024 / Discussion Paper, FiFo-Köln

20. März 2024

FiFo Bericht Nr. 33

Martin Werding, Benjamin Läpple, Sebastian Schirner

FiFo/ März 2024/ Bericht, FiFo-Köln

FiFo-Bericht 33.pdf
(pdf, 2,06 MB)
09. Januar 2024

Michael Thöne

in: Jens Bullerjahn, Thomas Kralinski, Matthias Platzeck ; Ringo Wagner (Hrsg.): Deutschland und sein Sozialstaat - Erfolgsgeschichte mit Zukunft? Magdeburg: Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen-Anhalt, 2024. ISBN 978-3-98628-330-8, S. 496-509.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.