Dr. Michael Thöne

Finanzwissenschaftliches Forschungsinstitut an der Universität zu Köln
Postfach 13 01 36
50495 Köln
0221 13 97 51 0

Lebenslauf (pdf, 300KB)

 

Michael Thöne hat Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und am Trinity College, University of Dublin. Seit 1992 im Finanzwissenschaftlichen Forschungsinstitut, war er 2005 bis 2016 Geschäftsführer des Instituts und von dessen Träger, der Gesellschaft zur Förderung der finanzwissenschaftlichen Forschung e.V. Von 2016 bis 2019 fungiert er als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied  und seit 2020 ist er Geschäftsführender Direktor des FiFo Köln und des Vereins.

Er ist/war Mitglied in folgenden Gremien: Finanz- und wirtschaftspolitische Kommission der Heinrich-Böll-Stiftung, Wissenschaftlicher Beirat Föderalismusreform des Landes Sachsen-Anhalt, Beirat des Forums Ökologisch-Sozial Marktwirtschaft e.V. (FÖS), Eurostat-Task Force „COFOG – Classification of Functions of Government” der Europäischen Kommission; Arbeitsgruppe „Qualität der öffentlichen Finanzen“ des Wirtschaftspolitischen Ausschusses der Europäischen Union. Zudem ist er Gründungsmitglied des Arbeitskreises Finanzwissenschaft beim Bundesministerium der Finanzen; 2006 bis 2017 war er dessen Leiter.

Michael Thöne ist seit mehr als 20 Jahren als wissenschaftlicher Politikberater tätig – u.a. für zehn Bundesministerien, zahlreiche Landesregierungen, Bundestag, Landtage, Kommunalverbände und Kommunen, einige ausländische Regierungen, EU-Institutionen, die OECD und die WTO.

Aktuelle und abgeschlossene Arbeiten im Download über Thönes ResearchGate-Profil.

Forschungsschwerpunkte

  • Fiskalföderalismus
  • Staatsverschuldung und Tragfähigkeit der Finanzpolitik
  • Subvention und Beihilfenkontrolle
  • Ausgabenpolitik und Haushaltsreform
  • Steuerpolitik
  • Kommunalfinanzen
  • Umweltökonomik
  • Public Governance

 

Veröffentlichungen

TMP_PROFILBILD Dr. Michael Thöne
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.